Donnerstag, 30. Januar 2014

Knallerjahr #07


Wenn meine entschleunigten Strickprojekte zu lang werden, gibt es zwischendurch kleine Ausreißer. 
Dann häkle oder stricke ich kleines Getier. Mal mehr, mal weniger zielsicher. 
Al kann bestätigen, dass nicht alles immer ganz naturgetreu abgebildet wird. 
Hier mal eine kleine Auswahl... 







Dienstag, 21. Januar 2014

Knallerjahr #06

Im Rückblick auf 2013 ist mir aufgefallen, was ich für einen Berg an Klamotten genäht habe. Tolle Sachen! Und natürlich jedes ein Einzelstück.
Was mir aber auch aufgefallen ist, in dem Tempo kann ich schlicht nicht weiter nähen. Unsere Schränke würden platzen, soviel Sachen braucht kein Mensch und leisten kann ich es mir tatsächlich irgendwann auch nicht mehr.

Dank Ravelry habe ich den Weg zurück zum Stricken gefunden. Und siehe da, es ist schon der 22. Januar und ich habe erst 2 Halstücher fertig gestrickt. Das hätte ich sonst in einer halben Stunde, während die Kartoffeln kochen genäht.

Alle Zeichen stehen handarbeitstechnisch auf Entschleunigung. Das schöne am Stricken ist tatsächlich auch, dass man es prima unterbrechen kann. Natürlich habe ich mir nur Muster gesucht, die ich quasi blind stricken kann und wenn ich mich mal in einer Reihe verzählt habe, fällt es hinterher nicht mal auf.

Ich werde auf jeden Fall weiter nähen. Vor allem, weil Susanne von Hamburger Liebe eine - nach den Sneak Previews - grandiose Kollektion entworfen hat. Außerdem muss ich all meine Stoffreste irgendwie verwursten. Für Kinderklamotten geht das immer gut.

Es wird nur nicht mehr so viel. Ich denke bis Mai bin ich mit meinem Strickprojekten gut beschäftigt. Da werde ich das Nähen nicht mal besonders vermissen. Zumal ich ja auch immer könnte, wenn ich wollte :-)

Hier ein winziger Ausblick auf mein gestern beendetes Halstuch.

Montag, 13. Januar 2014

Knallerjahr #05

Es gibt Zeiten im Leben, da habe ich das Gefühl, dass eigentlich alles außer dem „Tagesgeschäft“ auf der Strecke bleibt.

Letztes Jahr gab es davon irgendwie eine ganze Menge Zeit.

Kennt ihr das, wenn man sich gar nicht mehr selbst kennt? Mehr funktioniert als alles andere und sich dann wundert, was passiert ist.

Leider ist das ja keine bewusste Entscheidung und auch nicht von heute auf morgen anders, sondern es schleicht sich so ein.

Die Neugier auf das Leben, die Lebenslust, das Lachen, das „Nichtsowichtig“ Nehmen… alles plötzlich im Hintergrund.

Ich habe wohl eine Weile gebraucht, bis ich überhaupt gemerkt habe, dass da viele Sachen nach und nach im Hintergrund verschwunden sind. Immerhin habe ich es erkannt.

Und das Gute:

Ab heute wird der Vordergrund wieder auf Eis gelegt und die wirklich wichtigen Dinge werden wieder aus dem Hintergrund gekramt!

Und dann einzeln herausgeputzt und hier präsentiert.

Al lässt grüßen und unterschreibt das alles.

Sonntag, 12. Januar 2014

Knallerjahr #04

Al war erst skeptisch, ist er doch großer Simon & Garfunkel Fan. Am Ende waren wir uns einig. 
Die Knallerjahr Miusik muss knallen. 

Das Knallerjahr hat seine Musik gefunden! 

Morgen dann etwas ernster...

Freitag, 10. Januar 2014

Knallerjahr #03

Das Knallerjahr ist jetzt schon ein paar Tage alt.
Einiges, was ich geplant habe, ist bisher in die Tat umgesetzt.
Da ich das Ende letzten Jahres in einen wahren Nährausch gefallen bin, habe ich für dieses Jahr beschlossen, mal etwas mehr Fleißarbeit walten zu lassen.
Nähen geht so schrecklich schnell!
Stricken dagegen, dauert ziemlich lange... bei mir... ist aber dafür nicht an einen Ort gebunden. Man kann dabei prima noch das Kleinvolk im Auge behalten und man ist mit vergleichbarem finanziellem Aufwand viiiiiiiel länger beschäftigt :-) Also 2 Fliegen mit einer Klappe.
Ok, ich habe auch dieses Jahr schon genäht und werde auch nähen, sobald mir ein Stoff anspringt, aber erstmal stricke ich genügsam meine superdupertollen Schultertücher.
Damit es wirklich Spaß macht, nehme ich natürlich keine 08/15 Wolle, sondern handgefärbte. Keine Sorge, nicht von mir selbst. Die Kirche muss auch mal im Dorf bleiben.
Al humpelt momentan immer noch nur auf einem Bein, daher war er beleidigt und wollte nicht mit aufs Bild.
ich verspreche aber hoch und heilig, dass er die restlichen drei Beine noch dieses Wochenende bekommt.





Samstag, 4. Januar 2014

Knallerjahr #02

Auch und gerade ein Knallerjahr braucht Begleitung. Alleine macht es eben nur halb so viel Spass. 
Sagt Hallo zu Al! 
Er ist ab jetzt dabei. 
Das Abenteuer ist überwiegend Alltag, gerade das macht es spannender als eine Weltreise. 


Donnerstag, 2. Januar 2014

Knallerjahr #01

Tag 2 des Jahres ist fast um.
Bisher ist wenig Spektakuläres passiert.
Allerdings hatte ich das auch nicht anders erwartet.

Trotzdem, nicht vergessen!